< img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1044528703265904&ev=PageView&noscript=1" />

7 verbreitete Mythen über Laser-Rohrschneidemaschinen entlarven

02/23/2024
Laser-Rohrschneidemaschinen haben die Fertigungsindustrie mit ihrer Präzision, Effizienz und Vielseitigkeit revolutioniert. Trotz ihrer weiten Verbreitung und nachgewiesenen Vorteile bestehen jedoch weiterhin einige Missverständnisse über diese Maschinen. In diesem Artikel möchten wir sieben gängige Mythen rund um Laser-Rohrschneidemaschinen entlarven.

Mythos 1: Laser-Rohrschneidemaschinen sind nur für dünne Materialien geeignet

Realität: Einer der am weitesten verbreiteten Mythen über Laser-Rohrschneidemaschinen ist, dass sie nur zum Schneiden dünner Materialien geeignet sind. Tatsächlich können moderne Laser-Rohrschneidemaschinen eine breite Palette von Materialien und Stärken verarbeiten, darunter auch dickwandige Rohre und Leitungen. Dank der Fortschritte in der Lasertechnologie und im Maschinendesign können diese Maschinen qualitativ hochwertige Schnitte in verschiedenen Materialien erzielen, von Edelstahl und Aluminium bis hin zu Messing und Kupfer.

Mythos 2: Laser-Rohrschneidemaschinen sind langsam

Realität: Es stimmt zwar, dass Laserschneiden bei bestimmten Anwendungen langsamer erscheinen mag als andere Schneidverfahren wie Plasmaschneiden, doch die Verarbeitungsgeschwindigkeit von Laserrohrschneidemaschinen hat sich im Laufe der Jahre deutlich verbessert. Dank der Weiterentwicklungen bei Laserleistung, Schneidkopfdesign und Bewegungssteuerungssystemen können moderne Laserrohrschneidemaschinen beeindruckende Schneidgeschwindigkeiten bei gleichbleibender Präzision und Genauigkeit erreichen.

Mythos 3: Der Betrieb von Laser-Rohrschneidemaschinen ist teuer

Realität: Obwohl die anfängliche Investition in eine Laser-Rohrschneidemaschine beträchtlich erscheinen mag, können die langfristigen Betriebskosten im Vergleich zu anderen Schneidmethoden wettbewerbsfähig sein. Laser-Rohrschneidemaschinen bieten hohe Effizienz, minimalen Materialabfall und reduzierte Rüstzeiten, was zu niedrigeren Gesamtproduktionskosten führt. Darüber hinaus ermöglicht die Vielseitigkeit der Laserschneidetechnologie Herstellern, eine breite Palette von Projekten mit einer einzigen Maschine abzuwickeln und so die Kapitalrendite zu maximieren.

Mythos 4: Laser-Rohrschneidemaschinen erzeugen eine schlechte Kantenqualität

Realität: Ein weiteres häufiges Missverständnis ist, dass Laserrohrschneidemaschinen raue oder minderwertige Kanten erzeugen. Im Gegenteil, die Laserschneidtechnologie ermöglicht präzise und saubere Schnitte mit minimalen Wärmeeinflusszonen, was zu hochwertigen Kanten führt, die oft nur minimale Nachbearbeitung erfordern. Mit der richtigen Maschinenkalibrierung und -optimierung können Hersteller bei einer Vielzahl von Materialien durchgängig glatte und gratfreie Kanten erzielen.

Mythos 5: Laser-Rohrschneidemaschinen sind schwierig zu warten

Realität: Obwohl Laser-Rohrschneidemaschinen hochentwickelte Geräte sind, sind moderne Systeme mit benutzerfreundlichen Schnittstellen und automatisierten Wartungsfunktionen ausgestattet, um den Betrieb zu optimieren und Ausfallzeiten zu minimieren. Routinemäßige Wartungsaufgaben wie Linsenreinigung und Ausrichtungsprüfungen können in der Regel schnell und einfach von geschulten Bedienern durchgeführt werden. Darüber hinaus bieten viele Hersteller umfassende Support- und Servicepakete an, um optimale Maschinenleistung und Zuverlässigkeit sicherzustellen.

Mythos 6: Laser-Rohrschneidemaschinen sind gefährlich für den Bediener

Realität: Sicherheit ist in jeder Fertigungsumgebung von größter Bedeutung und Laser-Rohrschneidmaschinen bilden hier keine Ausnahme. Obwohl Laser bei unsachgemäßer Steuerung potenzielle Gefahren bergen können, verfügen moderne Laserschneidsysteme über zahlreiche Sicherheitsfunktionen, darunter Schutzgehäuse, Verriegelungen und Sicherheitssensoren, um das Unfallrisiko zu minimieren. Darüber hinaus erhalten die Bediener eine umfassende Schulung zu Lasersicherheitsprotokollen und Best Practices, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Mythos 7: Laser-Rohrschneidemaschinen sind nur für die Massenproduktion geeignet

Realität: Während Laser-Rohrschneidemaschinen in Produktionsumgebungen mit hohen Stückzahlen ihre Stärken ausspielen, eignen sie sich auch gut für Prototyping, Sonderanfertigungen und die Fertigung kleiner Stückzahlen. Mit ihren schnellen Rüstzeiten, flexiblen Programmiermöglichkeiten und hohen Schneidgeschwindigkeiten bieten Laser-Rohrschneidemaschinen Herstellern die Vielseitigkeit, eine breite Palette von Teilen und Komponenten unabhängig von der Stückzahl effizient herzustellen.

Mythos 8: Laser-Rohrschneidemaschinen sind in ihrer Geometrie begrenzt

Realität: Manche glauben, dass Laser-Rohrschneidemaschinen nur gerade Linien oder einfache Formen schneiden können. Moderne Laser-Rohrschneidemaschinen sind jedoch mit fortschrittlichen CNC-Steuerungssystemen und 3D-Schneidfunktionen ausgestattet, die die Erstellung komplexer Geometrien, einschließlich Fasen, Gehrungen und komplizierter Muster, ermöglichen. Mit mehrachsigen Schneidköpfen und ausgefeilter Software können diese Maschinen komplizierte Designs genau verfolgen und hochpräzise Schnitte auf gekrümmten und unregelmäßigen Oberflächen durchführen.

Mythos 9: Laser-Rohrschneidemaschinen sind umweltschädlich

Realität: Es besteht die falsche Vorstellung, dass Laserrohrschneidemaschinen aufgrund ihrer Verwendung von Hochleistungslasern und Verbrauchsmaterialien wie Hilfsgasen erheblich zur Umweltverschmutzung beitragen. Laserschneiden ist jedoch im Vergleich zu herkömmlichen Schneidmethoden wie Plasma- oder Wasserstrahlschneiden von Natur aus ein umweltfreundlicherer Prozess. Beim Laserschneiden entsteht nur minimaler Materialabfall, es wird weniger Energie verbraucht und es werden weniger schädliche Emissionen freigesetzt. Darüber hinaus haben Fortschritte in der Lasertechnologie zur Entwicklung umweltfreundlicher Hilfsgase und Recyclingsysteme geführt, wodurch die Umweltbelastung durch Laserrohrschneidevorgänge weiter reduziert wird.

Mythos 10: Laser-Rohrschneidemaschinen erfordern umfangreiche Programmierkenntnisse

Realität: Programmierkenntnisse sind zwar unerlässlich, um die Leistungsfähigkeit von Laser-Rohrschneidemaschinen voll auszuschöpfen, aber die Vorstellung, dass umfassende Programmierkenntnisse immer erforderlich sind, ist ein Mythos. Viele moderne Laserschneidesysteme verfügen über intuitive CAD/CAM-Software mit benutzerfreundlichen Schnittstellen und vorprogrammierten Schneidparametern, sodass Bediener mit minimalem Schulungsaufwand Schneidprogramme erstellen und ändern können. Darüber hinaus bieten Hersteller häufig umfassende Schulungs- und Supportressourcen an, damit Bediener die Grundlagen der Maschinenprogrammierung erlernen und ihren Arbeitsablauf optimieren können. Mit etwas Übung und Anleitung können Bediener schnell die Programmierung von Laser-Rohrschneidemaschinen erlernen, um ihre spezifischen Produktionsanforderungen zu erfüllen.

Kontaktiere uns

Blog-contact

Holen Sie sich den neuesten Katalog!

Katalog herunterladen